Festzug

 

 

Großer Festumzug in Engelrod

Aus 58 Zugnummern setzte sich gestern der große Festzug in Engelrod aus Anlass des 90-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Engelrod zusammen. Nicht nur die 22 mitwirkenden Feuerwehren boten ein farbenfrohes und fröhliches Bild, sondern auch andere Zugnummern verliehen dem Treiben manch' optischen Höhepunkt. Dazu gehörten die neun Festdamen in einem historischen Mercedes-Benz, die Kutsche der Ehrengäste - hier waren Landrat Manfred Görig, Bürgermeister Heiko Stock oder auch der Landtagsabgeordnete Kurt Wiegel auszumachen - oder auch der Planwagen der Ehrenmitglieder. Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland war mit seiner Kreisspitze ebenfalls vertreten. Viel Aufmerksamkeit fanden die gastgebende Feuerwehr Engelrod mit einer alten Handspritze sowie die Feuerwehr aus Michelbach, die eine historische Spritzenübung von 1895 nach dem Umzug präsentierte. Mit dabei auch das Kuhgespann von Karl-Wilhelm Becker aus Lehrbach oder die Musikgruppe „Viva la Musica“, die einen alten Citroen Dyane mitführte. Historisches gab es vom Feuerwehrmuseum Fulda, das einen Feuerwehr-Oldtimer beisteuerte, ebenso von den Oldtimerfreunden Alsfeld, die mit zwei Fahrzeugen gekommen waren, oder Groth's Darttreff, der ein altes Feuerwehrfahrzeug präsentierte. Zahlreiche Motivwagen der örtlichen Vereine, aber auch etliche Firmen setzten weitere optische Glanzpunkte. Fehlen durfte natürlich auch Bierkönigin Susanne nicht, die in Engelrod ein Heimspiel hatte, Musikgruppen aus Homberg, Alsfeld, Reichelsheim und Herbstein sorgten für die richtige Marschmusik.

Anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Engelröder Feuerwehr fand am Wochenende dort ein großer Festumzug mit über 50 Nummern statt.

   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen