Einsatznummer 12/2018

Bei einem Wohnhausbrand in Lautertal-Meiches ist in der Nacht zu Sonntag ein Bewohner durch Rauchgase verletzt worden. Durch das Feuer entstand ein Schaden in Höhe zwischen 150.000 Euro und 200.000 Euro, wie ein Sprecher der Polizei in Lauterbach informiert.
Nachbarn hatten das Feuer gegen 4 Uhr entdeckt, als Rauch aus dem Gebäude aufstieg. Die alarmierte Feuerwehr ging unter schwerem Atemschutz in das stark verrauchte Gebäude vor und konnte den Bewohner sowie mehrere Tiere in Sicherheit bringen. Den Bewohner brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus.
Aufgrund der Brandausbreitung wurde Vollalarm für die Feuerwehr Lautertal ausgelöst. Desweiteren wurden zur Unterstützung die Wehren aus Schwalmtal-Storndorf, Lauterbach mit Tanklöschfahrzeug und Teleskopmast, Alsfeld mit Gerätewagen Atemschutz sowie der Einsatzleitwagen2 des Vogelsbergkreises an die Einsatzstelle beordert. Die Feuerwehr war mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen